sturmfeuerzeuge

Sturmfeuerzeuge mit Gas, Benzin und Lichtbogen für Camping und Outdoor

Artikel teilen:
Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on RedditShare on LinkedInShare on Tumblr

Im Alltag scheinen eigenwillige Feuerzeuge noch zu verkraften zu sein.

Die nicht angezündete Zigarette?

Geschenkt!

Ärgerlicher wird es, wenn der Wind beim Anzünden deines Gaskochers zum ärgsten Rivalen mutiert.

Bevor du aber am abgelegenen Fjord in Norwegen verhungerst, solltest du dir eventuell ein Sturmfeuerzeug besorgen.

Wofür brauchst du ein Feuerzeug?

Das herkömmliche gasbetriebene Feuerzeug von der Tanke nebenan ist ohne Zweifel eine günstige Feuerquelle.

Liegen deine Ansprüche im Bereich des Kerzen anzünden oder des Genusses einer Zigarette, kannst du ohne bedenken zugreifen.

Hier wäre eine Aufrüstung absolut überflüssig.

Der Preis ist mit durchschnittlich 1,00 € pro Feuerzeug ebenfalls sehr überschaubar.

Wird es aber eher im Outdoor- oder Camping-Bereich genutzt, wird die Technik eines herkömmlichen Feuerzeuges deinen wachsenden Ansprüchen nicht gerecht.

Sie sind gegen Wind nur unzureichend geschützt.

Die Flamme erlischt schon bei den kleinsten angenehmen Sommerwinden.

Möchtest du deinem Feuerzeug in jeder Situation vollstes Vertrauen schenken, musst du umdenken.

Meine Top 10 Sturmfeuerzeuge

Je nach Einsatzgebiet, oder auch einfach der Tagesform bevorzuge ich eine andere Art Sturmfeuerzeug.

Das hier sind meine Top 10 der besten Sturmfeuerzeuge mit Gas, Benzin oder mit Lichtbogen.

Name:Art:Gewicht:Preis:
Vvay Jet Sturmfeuerzeug*Gas95 g€€
Zippo*Benzin82 g€€
IMCO Sturmfeuerzeug*Benzin82 g €€
True Utility Fire Wire*Gas131 g
Winjet Sturmfeuerzeug*Gas108 g€ - €€
Colton Sturmfeuerzeug*Gas90 g
True Utility Feuerzeug Tu262*Benzin14 g
eFuego Plasma Lichtbogen Feuerzeug*Lichtbogen77 g
Pohl&Kuhn Sturmfeuerzeug*Lichtbogen159 g€€
10 x Sturmfeuerzeuge (Plastik)*Gasca. 20 g
Hinweis zu der Tabelle: Die Tabelle ist dazu gedacht schnell und übersichtliche die wichtigsten Punkte vergleichen zu können. Die Preisangaben beziehen sich auf den durchschnittlichen Anschaffungspreis und mit einem Klick auf den Namen kannst du weitere Details finden oder direkt kaufen.

Bei der Vielzahl an verschiedenen Sturmfeuerzeugen auf dem Markt ist es logisch, dass mein Artikel nur eine kleine Anzahl der vorhandenen Modelle zeigen kann.

Es sind 10 großartige Sturmfeuerzeuge dabei, aber es gibt noch jede Menge mehr die ich nicht berücksichtigen konnte.

Nachfüllen nicht vergessen

Aus Sicherheitsgründen werden die meisten Sturmfeuerzeuge unbefüllt ausgeliefert.

Bei einem Lichtbogenfeuerzeug ist das nicht so problematisch, die werden einfach via USB-Anschluss aufgeladen und sind einsatzbereit.

Ein wenig anders sieht das bei den anderen Feuerzeugtypen aus.

Benzinbetriebene Sturmfeuerzeuge wie das Zippo oder das Modell von IMCO müssen mit Feuerzeugbenzin* aufgefüllt werden.

Außerdem solltest du bevor du losziehst überprüfen ob das Benzin noch ausreicht, denn es verdamft, wenn du das Feuerzeug lange nicht nutzt.

Sturmfeuerzeuge mit Gas werden logischerweise auch mit Feuerzeuggas* befüllt.

Eine zuverlässige Feuerquelle

Ein Feuerzeug ist einer deiner wichtigsten Begleiter, wenn du längere Zeit draußen unterwegs bist.

Daher solltest du dir sicher sein, dass es in jeder Situation ohne Probleme seinen Dienst erledigt.

Nichts erscheint furchterregender, als im Camp am Fuße des Gipfels auf eine Wärmequelle zu verzichten oder die stärkende Mahlzeit nicht zubereiten zu können.

Ebenfalls verrichten sie arbeiten, wie zum Beispiel das Verschmelzen von Seilenden z.B. Paracord.

Sturmfeuerzeuge sind daher ein zuverlässiger Begleiter wenn es um Feuerquellen geht.

Denn ihre Bauform ist der eines herkömmlichen Feuerzeuges völlig überlegen.

Sie besitzen unterschiedliche technische Finessen, die eine Nutzung bei starken Winden zulassen.

Doch welche Art ist die Richtige?

Im Bereich der Sturmfeuerzeuge gibt es ebenfalls unterschiedliche Modelle.

Zum einen wäre da das altbekannte Benzinfeuerzeug.

Zum anderen eine gasbetriebene Variante, die sich doch stark von seinen weitverbreiteten Freunden von der Tanke unterscheidet.

Sturmfeuerzeug mit Benzin

Wie der Name schon so schön vermittelt, basiert die Flamme dieses Feuerzeuges auf Benzin.

Ein Faden aus Baumwolle, der sich in diesem Gemisch befindet, saugt sich voll und transportiert es zur Entzündungsquelle.

Hier sorgen ein Reibrad und ein Zündstein aus Cereisen – ein Gestein aus Cerium und Eisen – für die Entzündung.

Die Flamme wird zur Seite hin abgeschirmt.

Im Kamin befinden sich gestanzte Löcher, die Winde verwirbeln und verlangsamen.

Zudem sorgen sie bei Windstille für ausreichend Sauerstoff.

Das Benzinfeuerzeug gibt es sowohl in einer manuellen Version als auch in einer halbautomatischen Version.

Bei der manuellen betätigst du nach dem öffnen der Schutzkappe selbstständig das Reibrad.

In der halbautomatischen Version wird dieses bereits betätigt wenn du die Kappe öffnest.

Die Flamme brennt nach dem Entzünden selbstständig.

Du musst demnach nicht, wie bei herkömmlichen Feuerzeugen, irgendeinen Hebel festhalten, der die Zufuhr garantiert.

Durch das Verschließen der Schutzkappe erlischt die Flamme aufgrund des Fehlen von Sauerstoff.

Sturmfeuerzeug mit Gas

Gasfeuerzuge verwenden meist ein spezielles Butangas, das in einem Tank auf das Herausströmen wartet.

Über einen Taster wird das Ventil geöffnet.

Das Gas vermischt sich mit der Umgebungsluft und wird über einen Feuerstein gezündet.

Herkömmliche Einwegfeuerzeuge verfügen meist über ein Reibrad, das den Funken am Stein erzeugt.

Sie brennen mit einer leuchtend gelben Flamme, die leicht wieder erlischt.

Um diese Feuerzeuge gegen Wind zu schützen wurde die Brennerstruktur angepasst.

Windbeständige Versionen arbeiten mit Vormischbrennern, die durch große Luftzufuhröffnungen, im Gegenteil zu den herkömmlichen Versionen, Luft am Düseneinlass ansaugen.

Diese verwirbeln über Wandunregelmäßigkeiten bereits auf dem Weg zum Düsenauslass mit dem Gas.

Hier entsteht eine sehr dünne, nichtleuchtende, blaue Flamme, die mit einer wesentlich höheren Temperatur verbrennt und somit Winden standhält.

Sturmfeuerzeuge mit Lichtbogen

Eine nicht ganz neue, aber zumindest neuere Variante der Sturmfeuerzeuge sind die Modelle mit Lichtbögen.

Hier werden mittel elektrischer Spannung zwischen zwei oder mehreren Kontaktpunkten Lichtbögen geblildet.

Im Grunde ähnlich wie beim Schweißen.

Diese Feuerzeuge lassen sich von WInd überhaupt nicht beeindrucken und erreichen extrem hohe Temperaturen.

Aufgeladen werden sie meist via USB-Anschluss, das kann dann mit dem apssenden Kabel zur Not auch während der Autofahrt passieren.

Und welches Feuerzeug ist jetzt besser?

Doch auch die unterschiedlichen Sturmfeuerzeug-Varianten besitzen Vor- und Nachteile.

Welches für dich nun in Frage kommt ist Abhängig von der Nutzung.

Gasfeuerzeuge sind vor allem Geschmacks- und Geruchsneutral.

Sie können über Butangas-Kartuschen einfach nachgefüllt werden.

Sollte jedoch einmal der Feuerstein oder das Reibrad einen defekt erleiden, wird es schwierig passende Ersatzteile zu finden.

Ebenfalls sind gasbetriebene Feuerzeuge sehr Kälte empfindlich.

Bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt nimmt der Dampfdruck des Butangases ab.

Es strömt nicht mehr genügend Gas aus und dein Feuerzeug versauert unbrauchbar in der Tasche.

Benzinfeuerzeuge garantieren dir Sicherheit in der Funktion, auch bei Minusgraden.

Sie bieten zudem große Windsicherheit und Wartungsfreundlichkeit.

Feuersteine, Reibräder und Dochte können in wenigen Minuten ausgetauscht werden.

Jedoch musst du den strengen Geruch während der Verbrennung hinnehmen und damit rechnen sehr oft Benzin nachzufüllen.

Über einen längeren Zeitraum der Nichtnutzung verdampft das Benzin.

Soll die Flamme länger genutzt werden, wird das Gehäuse zum Teil sehr heiß.

Die Entscheidung liegt bei dir

Du siehst, die Verwendung des richtigen Feuerzeuges hängt von deinem Vorhaben in der Nutzung ab.

Ein Benzinfeuerzeug ist ein netter Allrounder und damit ein treuer Begleiter. Vorausgesetzt, du hast genügend Benzin und Ersatzteile dabei.

Das Gasfeuerzeug verbrennt mit hoher Hitze und kann dadurch sogar kleinste Lötarbeiten verrichten.

Jedoch ist es im Himalaya wohl keine gute Idee sich auf dieses verlassen.

Welches Feuerzeug also den Weg in deinen Rucksack findet, hängt von deinem nächsten Abenteuer ab.

Du liest aktuell den Artikel: Sturmfeuerzeuge mit Gas, Benzin und Lichtbogen für Camping und Outdoor

Artikel teilen:
Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on RedditShare on LinkedInShare on Tumblr

Schreibe einen Kommentar

achtzehn − 12 =